MGV 1845 Kleinern
Herzlich Willkommen beim Männergesangverein in Lustig Kleinern





Geschichte

Im Jahr 1845 lebte in dem kleinem Dörfchen Kleinern Lehrer Martin, der über eine hohe musikalische Begabung und vielseitiges Wissen verfügte. Er gründete im April 1845 den Männergesangverein und leitete den Verein bis 1862.
In den Jahren zwischen 1845 und 1855, in denen die Bürger mit dem hessischen Kurfürsten um die Verfassung kämpften, hatte der Verein große Probleme, den Übungsbetrieb aufrecht zu erhalten, zumal gerade die Gesangvereine als fortschrittlich und damit verdächtig galten.
Mit der Gründung des Deutschen Sängerbundes im Jahr 1862 wurde aus dem Männergesangverein die "Liedertafel Kleinern", welche der sehr engagierte Lehrer Steinmetz leitete. Sie zählte schon im ersten Jahr 36 Mitglieder. In dem Verein befanden sich schon damals vorzügliche Sänger, so dass der Verein sich mit Erfolg an den Sängerfesten in Mengeringhausen 1868, Korbach 1869 und Wildungen 1870 beteiligte.
Um 1887 wurde das Vereinsleben ruhiger und der Verein war nur noch mit wenigen Sängern aktiv. Erst als der sehr strenge Lehrer Münch 1895 die Chorleitung übernommen hatte, feierte der Verein mit dem neuen Namen "MGV 1845" seine Auferstehung und zählte stolze 47 Mitglieder.
Seit 1896 gehörte der MGV 1845 dem "Edersängerbund" neben Alt Wildungen, Affoldern, Bergheim, Mandern, Netze, Königshagen, Wellen und Waldeck an.
Der Verein richtete am 28. und 29. Mai 1899 ein grosses Sängerfest mit der Weihung einer Vereinsfahne - geschmückt mit Leier und Germania - aus.
Am 27. Mai 1906 wurde das grosse Sängerfest des Ederbundes in Kleinern gefeiert.
Schon zu dieser Zeit wurden Veranstaltungen in der Kirche und Feste im Dorf durch Liedvorträge bereichert.

Bild MGV 1951 vor Rathaus Sachsenhausen(Foto 1951, vor dem Rathaus in Sachsenhausen mit Chorleiter Tente)


In der Zeit des ersten Weltkrieges ruhte das Singen. Man war gezwungen, sich mit wichtigerem zu befassen. Erst 1920 trafen sich wieder 31 Sänger und begannen mit den Chorproben.
Mit dem Abklingen der Inflation wurde das Vereinsleben wieder lebendiger. 1925 hatte der Verein 49 Mitglieder. Der Mitgliedsbeitrag war mit 20 Pfennig je Monat festgesetzt.
Am 16. und 17. Juni 1929 wurde vom MGV ein grosses Sängerfest ausgerichtet. Für die Musik an beiden Tagen sorgte eine Musikkapelle mit dem Namen "die Vaterländer", in der auch die in Kleinern wohnenden Ludwig Bardeleben und Heinrich Daude spielten. Für die Musik wurde 240 Mark bezahlt. Ein geeigneter grosser Festplatz stand nicht zur Verfügung, so dass eine Wiese für 200 Mark gemietet wurde.
Mit der Machtergreifung Hitlers im Jahr 1933 nahm auch in Kleinern die Aktivitäten der Sängerbewegung ab. Während des 2. Weltkrieges kam sie fast völlig zum Erliegen.
Eine der Kriegsfolgen war auch die Mitnahme der 46 Jahre alten Vereinsfahne durch amerikanische Besatzungsgruppen. Ledglich eine Schleife von der alten Vereinsfahne ist noch erhalten.
In den Nachkriegsjahren erwachte langsam die Freude am Singen. Mit dem Lehrer und Pfarrer Dr. Krienitz wurde mit dem Chorgesang - an dem auch Frauen und Mädchen aus Kleinern teilnahmen - ein neuer Anfang gemacht.
Ab 1947 wurden wieder für die 40 Mitglieder Übungsstunden durch Chorleiter Tente gegeben. 1951 veranstaltete der MGV 1845 einen Liederabend im geschmückten Festsaal des Vereinslokales Bardeleben.

Das Jahr 1955 war ein besonderer Höhepunkt in der Vereinsgeschichte:
Die neue Vereinsfahne wurde im Rahmen eines Sängerfestes am 21. und 22. Mai 1955 geweiht. Die Fahne kostete 800,- DM und wurde durch Spenden eines jeden Mitgliedes finanziert. Die Vereinsfahne zeigt als Vereinssymbol das Dorfbrunnenhaus mit dem Vers:

Bild Fahne 2

Sind wir von der Arbeit müde, ist noch Kraft zu einem Liede

Auf der Rückseite der Fahne ist der Vereinsname, die Lyra und die Jahreszahlen 1845 bis 1955 dargestellt.

Bild Fahne 1

Am 10. und 11. Juni 1956 folgte das 111 jährige Vereinsjubiläum des Sängerbezirkes Edertal in einem 1000 qm grossem Festzelt und 36 anwesenden Chören. Festwirt Ponten (Edersee) bewirtete über 800 Gäste und bezahlte eine Pauschale von 550,-DM an den Gesangverein. Am zweiten Festtag zusätzlich: 50 Liter Bier und 30 Pfund Gehacktes.
1957 wurde dem MGV 1845 Kleinern durch den Bundespräsidenten Theodor Heuss in Köln die Zelterplakette überreicht.
Ein Jahr darauf überbrachte der Vorsitzende des Waldeckischen Sängerbundes, Rudolf Klaus, die silberne Ehrenplakette des hessischen Menisterpräsidenten an den 1. Vorsitzenden, Heinrich Rabe. Diese Auszeichnung an den MGV 1845 wurde erstmalig an einen Waldecker Gesangverein verliehen.
Nach dem Umzug von Chorleiter Wilhelm Tente nach Kassel übernahm im Januar 1957 Wilhelm Rabe den Chor. Er verstand es, aus den ihm zur Verfügung stehenden Stimmen einen allseits anerkannten Chor zu formen. Ausserdem leitete er ab 1965 bis 1988 den Frauenchor und von 1983 bis 1992 auch den Kinderchor Kleinern. Mit dem MGV 1845 und dem Frauenchor trat er auch gemischtchörig auf. "Der Landwirt" Wilhelm Rabe hat sich während seiner Zeit als Chorleiter wie kein zweiter im Wesetal grosse Verdienste um den heimischen Chorgesang erworben und den Chören Kraft, Kontur und ein unverwechselbares Erscheinungsbild gegeben.
Die Wahl von Wilhelm Hartmann 1959 zum 1. Vorsitzenden zeigte einen Aufschwung im Männerchor. Viele neue Sänger traten dem Chor bei, und es wurden zahlreiche Liederabende und Chorkonzerte veranstaltet.
Es folgten Besuche bei anderen Gesangvereinen, in Ravensburg (Mosel), Wuppertal-Ost und dem kleinen Herrenchor Kassel.
26 Chöre erlebten ein total verregnetes Bezirkssängerfest am 27. und 28. Juni 1970. Festwirt im Zelt auf dem Sportplatz war Fritz Wiegand, Korbach.

Bild MGV 1985(Foto 1985)


Mit der Wahl von Heinrich Althoff zum 1. Vorsitzenden legte Wilhelm Hartmann 1973 die Vereinsführung in jüngere Hände, der die erfolgreiche Vereinsarbeit fortführte. 1983 wählte man Ludwig Brüne zum 1. Vorsitzenden. Heinrich Althoff wurde sein Stellvertreter.
Das Bezirkssängerfest Edertal wurde am 8. und 9. Juni 1985 mit dem 140jährigen Vereinsjubiläum im Festzelt am Sportplatz gebührend gefeiert.
Nach 31 sehr erfolgreichen Jahren legte 1988 Chorleiter Wilhelm Rabe den Taktstock in die Hände seiner Tochter Karin (Bergmann) und wurde Ehrenchorleiter des MGV 1845 Kleinern.
Heinrich Althoff wurde 1988 zum zweiten Mal zum 1. Vorsitzenden gewählt. Mit einer vielfältigen Werbeaktion konnte in den vergangenen Jahren mehrere aktive Sänger geworben werden, so dass der MGV 1845 Kleinern mit der Chorleiterin Karin Bergmann im Jubiläumsjahr mit 33 aktiven Sängern bei den sehr zahlreichen Konzerten auftreten konnte.
Das Jubiläumsjahr zum 160jährigen Bestehen fand vom 20. bis 22. Mai 2005 im familienfreundlichen Luftkurort "Lustig Kleinern" statt.

Bild MGV 2012(Foto 2005)


Der MGV 1845 Kleinern geht mit der Zeit:
In einer Testphase wurde erstmals am 05. April 2012 eine Internetseite online gestellt. Seitdem kann Werbung von Vereinen eingestellt werden, der Jahresterminkalender von Kleinern kann eingesehen werden, Bilder von zahlreichen Veranstaltungen können dort gesehen werden und noch vieles mehr.
In der Jahreshauptversammlung vom 26.02.2013 kandidierte Heinrich Althoff nicht mehr für das Amt des ersten Vorsitzenden.
Heinrich Althoff war insgesamt 40 Jahre im Vorstand tätig. Seine freundliche und humorvolle Art hat den Verein bis heute geprägt. Für 40 jährige Tätigkeit im Vorstand, davon 35 Jahre als 1. Vorsitzender sowie seine Bemühungen und Verdienste zum Wohle des MGV 1845 Kleinern wurde Sangesbruder Heinrich Althoff einstimmig zum Ehrenvorsitzenden ernannt.
Mit der Wahl von Wilfried Meier zum neuen Vorsitzenden wurde die Vereinstätigkeit in jüngere Hände übergeben.

Im Spätsommer konnte erfolgreich Werbung für den Chorgesang gemacht werden. Durch die Webeaktion traten sechs junge Männer (17- 21 Jahre) nach der Sommerpause dem Chor bei. Zum Jahresende 2013 zählte der Verein 31 aktive Mitglieder.

Bild junge Sänger Kleinern(Foto 2015)


In den vergangenen Jahren wurden Lieder von Udo Jürgens, ABBA, Hanne Haller und den Toten Hosen ins Repertoire aufgenommen. So können wir uns unseren Zuhörern und Gästen modern und schwungvoll präsentieren. Mit einer großen Liedauswahl ist für unsere 15- 20 Auftritte im Jahr immer das passende dabei.
Mit einem Festwochenende wurde am 29. und 30. Mai 2015 das Jubiläumsfest im Dorfgemeinschaftshaus Kleinern begangen. Gefeiert wurde unter dem Motto: singendes, klingendes Kleinern - 170 Jahre MGV.

Bild MGV Kleinern im April 2015(Foto April 2015)


nach oben






Infobox 2016

Chorproben vom MGV
finden im Gasthaus zum
Wesetal (Bardeleben)
Dienstags ab 20:00 Uhr
statt.
Sie sind zum Besuch und
zur Teilnahme herzlich
eingeladen!




25.10.   20:00 Uhr
Terminabsprache 2017
Ausrichter:
Ortsbeirat u. örtl. Vereine
Ort: Gasthaus Rabe



11.11.   17:00 Uhr
Martinsfest mit Umzug durchs
Dorf
Ausrichter:
Ev. Kindergarten
Ort:     /



13.11.   12:00 Uhr
Gedenkfeier Volkstrauertag am
Ehrenmal nach der Kirche
Ausrichter:
Ortsbeirat u. örtl. Vereine
Ort: Ehrenmal Friedhof



03.12.   20:00 Uhr
Weihnachtsfeier Spar Club
Ausrichter:
Spar Club
Ort: Gasthaus Rabe



06.12.   17:00 Uhr
Nikolaustag
Ausrichter:
Weihnachtswichtel
Ort: Dorfplatz



10.12.   19:00 Uhr
Weihnachtsfeier
Ausrichter:
SPD Ortsverein Kleinern
Ort: Gasthaus Rabe



11.12.   14:00 Uhr
Seniorentag
Ausrichter:
Ortsbeirat Kleinern
Ort: DGH